Einzelkämpfer. Triathleten, das sind ganz besondere Charaktere, eher speziell und auch immer ein wenig verkrampft. Wirklich?

Wenn Wir an Triathlon denken, denken Wir zuerst an andere. An unsere Trainingspartner, die nach einigen Jahren zu guten Freunden geworden sind. Mit denen man mehr teilt als einen gemeinsamen Trainingsplan. Selten bleibt heutzutage so viel Zeit zum vertrauten Austausch wie bei einer mehrstündigen lockeren Ausfahrt. Man kennt seinen Trainingspartner in manchen Situationen besser als jeder andere Mensch – was manchmal auch dazu führen kann, dass man etwas mehr Druck aufs Pedal gibt, wenn der Atem des anderen etwas schwerer als normal ist. Am Ende lacht man aber auch darüber beim gemeinsamen und wohlverdienten Eis.

Jeder gemeinsame Moment wird also geteilt, in diesem Fall sogar verdoppelt. Es entstehen zwei Erinnerungen. Zwei Erinnerungen von jedem Armzug, jeder Pedalumdrehung und jedem Laufschritt. An die „epischen“ Einheiten erinnert man sich noch Jahre zurück und natürlich werden sie von Erzählung zu Erzählung härter, aber das gute Gefühl bleibt.

 

Wie der Name Triathlon Crew entstand

Als Wir den Channel nach und nach aufgebaut haben, war irgendwann klar, dass wir dem Kind einen Namen geben müssen. Die Frage nach dem „Wer sind Wir?“ und weniger „Was wollen wir sein?“ stand für uns schnell im Raum. Also: Wir sind eine Crew und Wir kommen aus Köln. Das woher steht für uns aber für mehr als nur ein Punkt auf Landkarte. Dem Kölner sagt man nach „Fünfe gerade sein zu lassen“ und genau das versuchen wie bei aller wissenschaftlicher Herangehensweise auch zu tun. Zahlen und Fakten sind eins, der Spaß an der Sache aber wichtiger und den haben wir nicht nur beim Training, sondern auch bei der Videoproduktion und dem Herumspinnen wo die Reise noch hingehen kann. Am Ende ist es sowieso so: „Et kütt wie et kütt.“ (§2 Kölsches Grundgesetz) Mittlerweile ist die Crew gewachsen, über Stadtgrenzen Kölns hinaus und deshalb tragen wir Kölsch Jungs das „Cologne“ zwar noch im Herzen, aber nicht mehr auf der Brust.

 

Triathlon 2.0

Die Triathlonwelt verändert sich zurzeit, auch auf Grund der Digitalisierung, enorm. Immer neue Kanäle und damit Informationen entstehen und wir sind wirklich sehr stolz ein Teil dieses Prozesses zu sein. Stolz auch, weil wir uns mit anderen Crews austauschen und gemeinsam Projekte umsetzen dürfen. Am Ende ist es aber immer noch der Sport der im Mittelpunkt steht und das Wir in den Momenten.

Es ist also viel mehr Wir im Triathlon als viele Menschen, vielleicht auch als viele Triathleten, denken. Teilt Eure Momente und werdet zu einer Crew. Wir erzählen hier unsere Geschichte, freuen uns gleichzeitig aber auch über jede Eurer Geschichten. So wird Triathlon zum Wir – zur Crew.