Potentialanalyse in der Leistungsdiagnostik

 

Hast Du Dich schon mal gefragt wie sich Deine Leistungsfähigkeit verändern würde, wenn sich Deine VO2max durch Training um 5% erhöht oder Deine VLa_max um 10% verringert?

 

Den Einfluss beider Variablen können wir auf Basis der von uns genutzten Stoffwechselsimulation sehr genau bestimmen und somit das Ergebnis eines Trainingsprozesses vorhersagen, ohne ihn tatsächlich durchlaufen zu haben. Du möchtest wissen wie sehr sich eine Körperfettreduktion im Radfahren auswirkt? Kein Problem! Dies können wir im Rahmen einer Potentialanalyse sehr genau feststellen.

 

 

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Wir simulieren den Effekt einer Veränderung jeder einzelnen Leistungsvariable, bevor sie tatsächlich passiert und zeigen Dir das Potential für Deine Wettkampfleistung auf.

 

 

 

In der Abbildung erkennt man, dass z.B. der Laktatabbau (was in einem Rennen oder im Intervalltraining von großer Bedeutung ist) enorm von einer erhöhten VO2max profitiert, aber auch durch eine Reduktion der VLa_max positiv beeinflusst werden kann. Dies wirkt sich auch entsprechend auf die Schwellenleistung aus. In diesem Beispiel steigt die Leistung von 349W auf 371W (+ 5% VO2max) bzw. 355W (-10% VLa_max).

 

 

 

Fazit: Die Physiologie des Menschen und somit auch die Anpassung an Training ist keine Black-Box, sondern sehr klar berechenbar.